Blaulicht

Vorläufiges Waffenverbot

18-Jähriger lagerte Cannabis, Waffen und Munition

Artikel teilen

Die Polizei hat in der Wohnung eines 18-Jährigen in der Kärntner Bezirksstadt St. Veit an der Glan Cannabis, Waffen und Munition sichergestellt.

St. Veit an der Glan. Gerufen wurden die Beamten wegen einer nächtlichen Ruhestörung bei dem amtsbekannten Kärntner, hieß es in einer Aussendung. Dann rochen sie Cannabis. Da im Stiegenhaus der "Duft" wahrzunehmen war, wollten die Polizisten in der Wohnung des jungen Mannes nachsehen. Weil sich dieser weigerte, wurde über die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung angeordnet. Dabei fanden die Beamten nicht nur die Quelle des Geruchs - eine geringe Menge Cannabis -, sondern auch die Waffen (eine doppelläufige Schrotflinte, ein Luftdruckgewehr, eine CO2-Pistole, eine Schreckschusspistole) und Munition - wurden sichergestellt. Gerufen wurden die Beamten wegen einer nächtlichen Ruhestörung bei dem amtsbekannten Kärntner, hieß es in einer Aussendung. Dann rochen sie Cannabis.

 Gegen den Verdächtigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo