Bewohner rastete aus

Säure-Attacke von militantem Nichtraucher

Eine kurze Zigarettenpause ­endete für drei Raucherinnen verletzt im Krankenhaus.

Drei Frauen (24, 26 und 41) wollten in ihrer Mittagspause auf einem Parkplatz vor einem Wohnblock in Klagenfurt eine Zigarette rauchen. Dabei stellte sich das Trio unter einen Balkon.

Raucherinnen kamen mit Verätzungen ins Spital

Ein Bewohner dürfte sich durch den Rauch dermaßen gestört gefühlt haben, dass er die Nerven verlor und die Raucherinnen vom Balkon aus mit einer ätzenden Flüssigkeit beschüttete.

Alle drei Frauen erlitten Verätzungen ersten Grades und mussten sich im Krankenhaus behandeln lassen. Mittlerweile konnte die Polizei einen Verdächtigen ausforschen. Der Mieter will jedoch mit der Attacke nichts zu tun haben und stritt die Vorwürfe vehement ab. Um welche Flüssigkeit es sich handelte, ist unklar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten