Polizei Polizist

Unter falschem Namen übernachtet

Betrugsverdacht gegen FPÖ-Politiker

Der Mann soll sich in einem 24-Stunden-Hotel mehrmals ein Einzelzimmer genommen, dann aber zu zweit dort übernachtet haben.

Kärnten. Der Lavanttaler Kommunal-Politiker der FPÖ hat zwar beim Terminal einen falschen Namen eingegeben – über seine Kreditkarte konnte er jedoch ausgeforscht werden. Laut "ORF" bestätigt die Staatsanwaltschaft Klagenfurt die Anzeige. Der Beschuldigte selbst bestreitet die Vorwürfe jedoch.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten