valentin_deutschman

Rekord

Bürgermeister ist seit 50 Jahren im Amt

Das hat vor ihm noch keiner geschafft: Bürgermeister ist seit 50 Jahren im Amt

Der längstdienende Bürgermeister Österreichs ist der Kärntner Valentin Deutschmann. Am kommenden Mittwoch feiert Deutschmann sein 50-jähriges Jubiläum als Chef der Gemeinde Grafenstein im Bezirk Klagenfurt Land. Bei der nächsten Gemeinderats-und Bürgermeisterwahl im März 2009 wird Deutschmann, er wird im Mai 80 Jahre alt, nicht mehr antreten.

Laufbahn begann 1950
Seine politische Laufbahn hatte er 1950 als Landesjugend-Obmann begonnen. 21 Jahre war der Landwirt für die ÖVP im Nationalrat, in der Kärntner Landwirtschaftskammer war er 40 Jahre lang aktiv, davon 15 Jahre als Präsident. 2003 wurde er mit 65,3 Prozent der Stimmen als Gemeindeoberhaupt bestätigt. Den Bürgermeistersessel erklomm er 1958,obwohl die ÖVP in der Landgemeinde keine Mehrheit hatte. Beim nächsten Urnengang kandidierte er mit einer Namensliste und schaffte die Absolute, die er seither nie mehr verlor.

Neues Herz für Extra-Power
Dabei drohte seiner Karriere vor 15 Jahren ein jähes Ende. 1993 wurde bei ihm ein irreparabler Herzmuskelschaden diagnostiziert, am 25. April erhielt er ein Spenderherz implantiert. Bald darauf ereilte ihn auch noch ein Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung. Doch der Landwirt kam wieder auf die Beine, vor der letzten Wahl 2003 ließ er sich vom Arzt grünes Licht für das Weitermachen geben, der Mediziner bescheinigte ihm, körperlich und geistig "voll in Ordnung" zu sein.

Valentin Deutschmann ist verheiratet, mit seiner Frau Theresia hat er zwei Kinder. Das Ehepaar lebt auf einem Bauernhof. Sohn Stefan ist 1. Vizebürgermeister der 50 Quadratkilometer umfassenden Kommune im Osten von Klagenfurt. Ob er nach dem Rückzug seines Vaters als Gemeindechef kandidieren wird, steht noch nicht fest, dem 50-Jährigen werden in der Bevölkerung aber gute Chancen auf einen Wahlsieg zugebilligt, sollte er antreten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten