"Cop-Killer": Rätsel um Tod in der Zelle

Nach Hammer-Urteil

"Cop-Killer": Rätsel um Tod in der Zelle

Am Montag wird die Leiche von Thomas B. (36) in Ungarn obduziert.

Der plötzliche Tod des mutmaßlichen Polizistenmörders Thomas B. (36) in seiner ungarischen Gefängniszelle gibt weiter Rätsel auf. Wie berichtet, war der Kärntner, der absichtlich einen Polizeibeamten mit seinem Geländewagen vom Typ Hummer überfahren haben soll, von Zellgenossen leblos aufgefunden worden.
Sein Urteil war 
nicht rechtskräftig

Jede Hilfe kam für ihn zu spät, Fremdverschulden schloss die Polizei in Szeged allerdings aus. Ungarische Medien berichteten von einem Selbstmord des zwei­fachen Familienvaters, der zu (nicht rechtskräftigen) 15 Jahren Zuchthaus verurteilt worden war.
Am Montag soll die Leiche von Thomas B. obduziert werden, um das Rätsel über den Tod in der Zelle endgültig klären zu können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten