B83

Kärnten

Bundesstraße B83 bricht nach Regen weg

Straße wurde komplett gesperrt - Behebung des Schadens dauert Wochen.

Die Kärntner Bundesstraße (B83) ist am Sonntagabend in Lind ob Velden (Bezirk Villach-Land) auf einer Länge von mehreren Metern weggebrochen. Die Fahrbahn war von Starkregen unterspült worden, insgesamt drei Autolenker fuhren in die Senke, die sich gebildet hatte, eine Frau wurde dabei verletzt. Auch in anderen Teilen Kärntens gab es Straßensperren, meist wegen umgestürzter Bäume.

Die Kärntner Bundesstraße wurde noch in der Nacht gesperrt, Feuerwehrleute gruben händisch Entwässerungsgräben, um weitere Schäden zu verhindern. In der Früh wurde die beschädigte Straße von Fachleuten untersucht, ersten Meldungen zufolge wird es rund zwei Wochen dauern, bis die Straße provisorisch repariert sein wird. Wie hoch der Schaden ist, stand vorerst nicht fest.

Diashow: Bundesstraße B83 in Kärnten unterspült

Es gilt aktuell eine Wetterwarnung für Teile Österreichs! Alle Infos >>



Schäden nach Sturm im Drautal
Im Drautal richteten heftige Sturmböen Schäden an, so wurde die Fresacher Landesstraße in der Gemeinde Ferndorf (Bezirk Villach-Land) von umstürzenden Bäumen blockiert. Die Feuerwehr rückte aus, um Aufräumungsarbeiten durchzuführen. Dabei wurden zwei Privatautos von Feuerwehrmännern durch umstürzende Bäume beschädigt. Auf der Glanzer Landesstraße bei Feistritz/Drau traf ein umstürzender Baum ein fahrendes Auto. Der Lenker kam mit dem Schrecken davon, sein Pkw wurde allerdings schwer beschädigt. Der Seebergsattel bei Bad Eisenkappel (Bezirk Völkermarkt) musste auf slowenischer Seite gesperrt werden, zahlreiche Baumstämme blockierten die Fahrbahn. Auf Kärntner Seite ist die Straße bis zur Staatsgrenze frei.


 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten