Neue Schock-Details zum Mutter-Mord in Kärnten

kaernten

Neue Schock-Details zum Mutter-Mord in Kärnten

Artikel teilen

Der nächste Mord schockt Österreich: In Ebenthal tötete ein junger Kärntner seine Mutter.

Kärnten. Der 21-jährige Alex P. erschlug in der Nacht auf Samstag im Bezirk Klagenfurt-Land mitten in der Nacht plötzlich seine Mutter. Samstagfrüh alarmierte der Sohn (für den die Unschuldsvermutung gilt) dann selbst die Polizei. Wobei er zunächst behauptete, dass er die 52-Jährige reglos im Bett gefunden habe.

© APA/GERT EGGENBERGER
Neue Schock-Details zum Mutter-Mord in Kärnten

Doch die Beamten entdeckten verdächtige Verletzungen an Karin P., die eindeutig für eine Fremdeinwirkung sprachen, außerdem waren überall Blutspuren im Schlafzimmer, in der Küche und auch im Vorraum. In der eingehenden Befragung durch die erfahrenen Kriminalisten gestand der ­junge Mann die Tat.

© APA/GERT EGGENBERGER
Neue Schock-Details zum Mutter-Mord in Kärnten

Brutale Fausthiebe. Der Kärntner gab zu, seine Mutter mit Faustschlägen misshandelt und ihr zwei Mal mit ­einem Holzschemel von hinten auf den Kopf gedroschen zu haben, als sie vor ihm flüchten wollte. Nachdem das Prügelopfer reglos am Boden liegen blieb, habe er sie ins Bett gezerrt, um dort einen natürlichen Tod vorzutäuschen und Stunden später dann die ­Rettung gerufen.

© all
Neue Schock-Details zum Mutter-Mord in Kärnten
Mit einem Holzschemel schlug er auf seine Mutter ein.

Ergebnis der Obduktion

Eine Obduktion hat am Sonntag den Verdacht bestätigt: Eine 52 Jahre alte Kärntnerin ist in der Nacht auf Samstag an schweren Kopfverletzungen gestorben. Ihr 21-jähriger Sohn hat gestanden, sie mit Fäusten geprügelt und ihr zwei Mal mit einem Holzschemel von hinten auf den Kopf geschlagen zu haben. Erst im März war der Verdächtige wegen Gewalt an der Mutter verurteilt worden.
 
 "Die Obduktion hat Kopfverletzungen als todesursächlich ergeben, sie entstanden entweder durch die Schläge oder den Sturz", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio zur APA. Mutter und Sohn lebten ohne weitere Familienangehörige zusammen, immer wieder kam es zu Tätlichkeiten des jungen Mannes. Er wurde mehrfach weggewiesen, zuletzt im Dezember vorigen Jahres.
 

Erst im März zu bedingter Haft verurteilt

Ob der 21-Jährige bei der Tat unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand, wird noch abgeklärt. "Ihm wurden Harn und Blut abgenommen, die Proben werden aber erst ausgewertet", sagte Staatsanwalt Markus Kitz. Bei seiner Vernehmung hatte er keinen Alkoholpegel, wie ein Alkomatentest ergab.
 
Bei Gericht ist der Kärntner jedenfalls kein Unbekannter. Anfang März wurde er wegen fortgesetzter Gewaltausübung gegen seine Mutter zu vier Monaten bedingter Haft mit drei Jahren Probezeit verurteilt. Zuvor hatte er einmal eine Diversion bekommen, auch in diesem Fall war es um Gewalt an der Mutter gegangen. Die Bluttat ist heuer bereits die zehnte Tötung einer Frau in Österreich.
 

© all
Neue Schock-Details zum Mutter-Mord in Kärnten
Junger Spengler Alex P. soll seine Mutter getötet haben.

Blutrausch: Bereits der 10. Frauenmord heuer

  • 8. Jänner. Der 37-jährige Islamist Senol D. (37) tötet in Amstetten (NÖ) seine Frau (40) vor den Augen ihrer drei Kinder. (Für alle hier genannten Fälle gilt die Unschuldsvermutung.)
  • 9. Jänner. Der 42-jährige Roland H. ersticht in Krumbach (NÖ) seine Ex-Frau Silvia K. (50) nach einem Streit.
  • 13. Jänner. Manuela K. (16) wird tot im Wodica-Park in Wiener Neustadt (NÖ) gefunden. Das Mädchen wurde von ihrem Ex-Freund, dem 19-jährigen Syrer Yazan A., erwürgt.
  • 15. Jänner. Am Wiener Hauptbahnhof ersticht Eyob E. (21) seine eigene Schwester Eyerus (25).
  • 21. Jänner. Der Mazedonier Xhemajl M. (36) trifft seine Frau (32) zu einer Aussprache auf einem Supermarkt-Parkplatz in Tulln (NÖ) und ersticht sie dort mit einem 20-cm-Dolch.
  • 25. Jänner. In Ebergassing (NÖ) wird die Pensionistin Hedwig Sch. (64) tot aufgefunden. Tatverdächtig ist Tamara B. (44).
  • 6. Februar. Bettina W. (39) wurde von ihrem Freund (31) erstochen. Danach lebte der Tatverdächtige noch tagelang neben der Leiche in der Wohnung der 39-Jährigen.
  • 12. Februar. Violeta J. (48) wurde auf offener Straße in Meidling (Wien) von ihrem Ex-Freund Zelko B. (52) mit einer Pistole erschossen. Der Täter richtete sich selbst.
  • 23. März. Markus H. (28) ersticht in Grafenbach-St. Valentin (NÖ) seine Großmutter Maria P. (75).
  • 30. März. Eine 52-Jährige wurde in Ebenthal (Kärnten) von ihrem Sohn erschlagen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo