Weis_Kinder_8628

Kärnten

Starker Rückgang bei Geburten

Im April 2009 wurden nur in Vorarlberg noch weniger Kinder geboren.

Laut Statistik Austria wurden in den ersten vier Monaten des heurigen Jahres in ganz Österreich insgesamt 23.379 Babys geboren und im Vergleich zum Vorjahr somit um 1.137 bzw. 4,6 % weniger. Allein im Monat April ging die Zahl der Geburten österreichweit um sieben Prozent – von 6.432 auf 5.983 Babys – zurück. Und wieder einmal liegt Kärnten weit über dem Österreich-Durchschnitt: im Bundesländerranking für das erste Quartal nimmt das südlichste Bundesland gar die Pole Position ein. Denn 1.305 Geburten bedeuten ein Minus von 13,2 Prozent und somit fast dreimal so viel wie im Bundesdurchschnitt. Allein im April wurden nur in Vorarlberg (274 Geburten bzw. minus 20,6 %) weniger Kinder geboren als in Kärnten (329 Geburten bedeuten ein Minus von 12,5 %). (jab)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten