spanien-stier

Bei St. Andrä im Lavanttal

Stier auf der Südautobahn ausgerissen

Tier konnte wieder eingefangen werden: A2 kurzzeitig gesperrt

Ein Stier ist am Freitagvormittag auf der Südautobahn A2 bei St. Andrä im Lavanttal ausgerissen. Das Tier konnte wieder eingefangen werden, verletzt wurde niemand.

Ein Viehhändler aus St. Andrä war mit seinem Lkw plus Anhänger auf die Südautobahn in Richtung Klagenfurt aufgefahren. Kurz nach der Auffahrt löste sich der Strick, mit dem der Stier am Anhänger festgebunden war, das Tier gelangte über die Bordwand auf die Fahrbahn und fand sich plötzlich mitten im Verkehr. Zwei Lkw-Lenker, die den Zwischenfall bemerkt hatten, versperrten mit ihren Schwerfahrzeugen dem Stier den Weg und drängten ihn zur Leitschiene, wo er schließlich festgebunden wurde. Danach wurde das Tier wieder auf den Anhänger verladen, die Reise in Richtung Klagenfurt konnte weitergehen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten