Villacher überlebte Nacht im Freien

Nach Auto-Unfall

Villacher überlebte Nacht im Freien

Bei Minus 12 Grad froren die Füße an seinen Schuhen zusammen.

Dramatische Stunden musste ein 42 Jahre alter Mann nach einem Auto-Unfall in Kärnten durchstehen: Er war am Montag Nachmittag von einem Forstweg auf dem Wöllaner Nock abgekommen und hatte sich dann verirrt.

Gegen Mitternacht rief er seine Freundin an, die wiederum die Einsatzkräfte alarmierte. Erst nach Stunden konnte der Villacher geortet und geborgen werden.

Der Mann erlitt schwerste Erfrierungen: Seine Schuhe und seine Füße waren zusammengefroren. Er wurde in einer dramatischen Rettungsaktion, bei der er zwei Stunden getragen werden musste, ins Spital gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten