messer

Nach Streit

Von Ex-Freundin zum zweiten Mal niedergestochen

Der Klagenfurter flüchtete vor der Messerstecherin mit einer tiefen Wunde im Rücken auf die Straße - er wurde ins Spital gebracht.

Ein 29 Jahre alter Klagenfurter ist am Dienstagabend von seiner ehemaligen Lebensgefährtin niedergestochen worden. Es war bereits das zweite Mal, im vergangenen Jahr hatte die 21-jährige Angestellte ihm ein Messer in die Schulter gerammt und war dafür zu fünf Monaten Haft verurteilt worden.

Messer in den Rücken gerammt
Nach der Messerattacke vom Vorjahr hatte sich der Mann von seiner Freundin getrennt. Am Dienstag besuchte er sie, dabei gerieten die beiden in Streit. Dieser eskalierte so weit, dass die Frau erneut ein Küchenmesser packte und ihren Exfreund in den Rücken stach. Er flüchtete mit einer fünf Zentimeter tiefen Stichwunde und brach auf dem Gehsteig zusammen. Passanten alarmierten Rettung und Polizei, der Mann wurde ins Spital gebracht, die Frau nach einem missglückten Fluchtversuch festgenommen. Sie wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten