Wirbel um
 OP-Foto auf Facebook

Empörung

Wirbel um
 OP-Foto auf Facebook

Ein Facebook-Foto sorgt für Wirbel: Es zeigt einen Buben auf einem OP-Tisch.

Dieses Foto ist für viele weit unter der Gürtel­linie: Ausgerechnet ein Arzt des Klinikums Klagenfurt hat auf Facebook das Foto einer Operation gezeigt. Zu sehen und zu erkennen ist ein kleiner Bub mit Stofftier, der intubiert auf dem Operationstisch liegt.
Das Motiv des Mediziners: Er wollte zeigen, dass die Ärzte am Klinikum quasi durchoperieren: „Es ist 0.30 Uhr, nur für die, die glauben, wir schlafen in der Nacht“, schrieb er als Kommentar zu dem Bild.

Mittlerweile ist das Foto von der Seite des Chirurgen gelöscht, doch es kursiert in weiten Teilen im Internet und wird äußerst kontrovers kommentiert.

Die Klinik-Leitung hat bereits reagiert: „Die Vorgehensweise des betreffenden Arztes ist nicht tolerierbar“, sagte der medizinische Direktor Ferdinand Waldenberger.

Betroffene wissen 
nichts von dem Bild
Der Facebook-Mediziner soll im Rahmen des Dienstrechts abgemahnt werden. Alle Mitarbeiter des Klinikums sollen jetzt noch einmal darüber belehrt werden, wie man sich in sozialen Medien zu verhalten hat.

Der operierte Bub und dessen Eltern wissen nichts von dem Foto.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten