Wörthersee

Klagenfurt

Wörthersee: Bub kämpft um sein Leben

Artikel teilen

Der 15 Monate alte Bub fiel unbemerkt in das Wasser.

Ein 15 Monate alter Bub ist am Dienstagnachmittag im Wörthersee beinahe ertrunken. Es hatte sich in einem unbemerkten Moment von der Mutter entfernt und war offenbar ins Wasser gefallen. Der Bub wurde mit dem Helikopter ins Klinikum Klagenfurt geflogen und auf die Kinderintensivstation im Eltern-Kind-Zentrum gebracht. Laut Auskunft der behandelnden Ärztin war sein Zustand am Abend kritisch, es bestand Lebensgefahr.

Die Mutter, eine 44 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Klagenfurt-Land, hatte sich mit einigen Bekannten in einem Bad in Krumpendorf aufgehalten. Nach einigen Minuten bemerkte sie, dass ihr Sohn verschwunden war. Nach kurzer Suche fand sie ihn im Wasser liegend. Sie zog das Kind heraus und schrie um Hilfe. Eine zufällig in der Nähe befindliche Krankenschwester begann bis zum Eintreffen des Hubschraubers mit der Reanimation des Buben. Wie dessen Überlebenschancen stehen, ist derzeit nicht absehbar. Nähere Auskünfte über seinen Zustand werde es frühestens am Donnerstag geben, hieß es auf APA-Anfrage.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo