Kärntner von umstürzender Mauer begraben

Schwere Verletzungen

Kärntner von umstürzender Mauer begraben

Die Unglücksursache ist unbekannt, der Mann wurde ins Spital geflogen.

Bei Umbauarbeiten an einem Wohnhaus in Wernberg (Bezirk Villach-Land) ist am Sonntagnachmittag ein 26 Jahre alter Villacher von einer umstürzenden Mauer begraben worden. Der Arbeiter wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt ins Klinikum nach Klagenfurt geflogen.

Der Mann war gerade im Terrassenbereich über eine Stiege gegangen, als eine etwa 4,5 Meter lange und 80 Zentimeter hohe Wand auf die Stiege kippte. Der 26-jährige wurde von den Mauerteilen begraben, zwei Arbeitskollegen befreiten ihn aus seiner Lage und alarmierten die Rettung. Der Grund für den Einsturz der Mauer war vorerst nicht bekannt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten