Kamerafrau von Leuchtreklame erschlagen

Unfall bei Wiener ATP-Turnier

Kamerafrau von Leuchtreklame erschlagen

Die Frau wurde am Fuß schwer verletzt und erlitt einen Beinbruch.

Am Rande des ATP-Tennis-Turniers "Erste Bank Open" in der Wiener Stadthalle ist es Freitagabend zu einem Unfall mit einer Schwerverletzten gekommen. Als der amerikanische Spieler Steve Johnson nach seinem Match Autogramme geben wollte, kippte aufgrund des großen Andrangs eine Absperrung um und eine Kamerafrau wurde am Fuß schwer verletzt, berichtete am Samstag die Polizei.

Johnson ging nach seinem Match zu der Absperrung und wollte Kindern Autogramme geben. Aufgrund des großen Gedränges kippte die Absperrung mitsamt einer schweren LED-Leuchtreklame um und traf die Frau am Bein. Sie erlitt laut Sprecher Paul Eidenberger einen Unterschenkelbruch. Das Turnier wurde kurz nach dem Vorfall fortgesetzt.

Mit 9.100 Zuschauern hatte es am Freitag Tagesrekord beim Stadthallen-Turnier gegeben, obwohl keine Österreicher mehr mit dabei sind.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten