Berittene Polizei in Wien startet

Testlauf

Berittene Polizei in Wien startet

Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) kündigt Probebetrieb für berittene Polizei an.

 Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) schafft laut APA Tatsachen bei der berittenen Polizei: "Ich will möglichst bald einen Testbetrieb in Wien starten. Stehen Kosten und Nutzen in einem guten Verhältnis, ist es durchaus möglich, dass wir in Bälde eine berittene Polizei für Wien haben."
 
Vollendete Tatsachen. Kickl, der demnächst nach München reist, um dort Erfahrungen mit berittenen Truppen zu erkunden, schafft damit vollendete Tatsachen. Schon "im April oder Mai" werde ein Konzept der Projektgruppe für den Testbetrieb vorliegen, dann steige die Erprobungsphase, denn: "Ich will das nicht zur Bauchentscheidung machen", so Kickl.
 
12 bis 24 Pferde. Kurz danach könnte eine berittene Truppe von zunächst 12, bald 24 Einheiten aus Pferd und Reiter an der Theresianischen Militärakademie in Wr. Neustadt ausgebildet werden.
 
In weiterer Folge wird die berittene Polizei im Prater und auf der Donauinsel, vielleicht auch in innerstädtischen Parks auf Streife reiten.

City-Chef für Pooh Bags. City-Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) ist absolut skeptisch: Schon die Fiaker beschädigen die Straßenbeläge schwer, berittene Truppen würden die Situation noch verschlimmern, außerdem seien "Pooh Bags" für Pferdeäpfel zu prüfen ...

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten