Überschlagener Kleinbus

Kleinbus überschlug sich

8 Italiener bei Unfall auf Südautobahn verletzt

Ein Kind wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Ein italienischer Kleinbus mit acht Insassen - darunter zwei elfjährige Buben und ein 17-jähriges Mädchen - hat sich am Freitag auf der Südautobahn (A2) in der Weststeiermark überschlagen. Dabei wurden laut Zeugen die beiden Kinder und zwei Erwachsene aus dem Fahrzeug geschleudert. Ein Bub musste mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen werden.

Diashow: Kleinbus überschlägt sich auf Südautobahn

Der Kleinbus war gegen 6.30 Uhr zwischen Modriach und Steinberg (Bezirk Voitsberg) in Fahrtrichtung Wien rechts von der Straße abgekommen. Ursache für den Unfall dürfte ein Sekundenschlaf des 44-jährigen Lenkers gewesen sein. Er hatte daraufhin vermutlich die Herrschaft über den Van verloren und war gegen die Böschung gekracht. Durch die Wucht landete das Fahrzeug auf dem Dach und kam mit Totalschaden zum Stillstand.

Glück im Unglück
Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren alle acht Insassen ansprechbar. Neben den Kindern, der Jugendlichen und dem Lenker befanden sich Erwachsene im Alter von 36 bis 49 Jahren im Fahrzeug. Die Gruppe gehört lgroßteils einem italienischen Sportverein an. Aus dem LKH Graz hieß es gegen Mittag, dass bei einem der Buben eine größere Platzwunde genäht werden musste, beim anderen bestünde der Verdacht auf eine Nierenverletzung. Der behandelnde Arzt meinte jedoch, dass es weit schlimmer hätte kommen können, wenn man sich die Unfallumstände ansehe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten