Grenzkontrolle

Chronik

Kontrollen an österreichisch-slowakischer Grenze ab Mitternacht

Artikel teilen

Österreich kontrolliert ab Donnerstag, 0.00 Uhr die Grenzübergänge zur Slowakei. 

Das teilte ein Sprecher von Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) Mittwochfrüh der APA mit. Tschechien beginnt seinerseits in der kommenden Nacht aufgrund des vermehrten Schlepperaufkommens Kontrollen zur Slowakei. Innenminister Karner kündigte daraufhin dem Ö1-"Journal um Acht" vom Mittwoch an, dass Österreich ebenfalls Kontrollen einführen werde.

Ausweichrouten der Schlepper 

Der Minister begründete den Schritt damit, dass damit auf mögliche Ausweichrouten der Schlepper reagiert werden soll: "Wir müssen reagieren, bevor die Schlepper reagieren." Er verwies gegenüber Ö1 auch auf die bereits seit Jahren bestehenden Grenzkontrollen zu Ungarn und der Slowakei. In erster Linie würden dabei so genannte Schlepperfahrzeuge - "das sind meist weiße Kastenwägen" - überprüft. Wie das Ministerium der APA mitteilte, hatte Karner seinen slowakischen Amtskollegen Roman Mikulec am Dienstag telefonisch über die geplante Maßnahme informiert.

"Wir haben bereits an der Grenze zu Ungarn und zu Slowenien umfangreiche Maßnahmen gesetzt. Jetzt wird die Polizei auch an der Grenze zur Slowakei kontrollieren. Wir müssen schneller sein als die Schlepper. Schwerpunkt bleibt die Bekämpfung der organisierten Schlepperkriminalität", zitierte das Ministerium Karner in einer Mitteilung.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo