Mr. Big

Tatort Museumsquartier

Kunst-Krimi: „Mr. Big“ verlor sein bestes Stück

In der Nacht auf Freitag wurde „Mr. Big“ von einem Bilderstürmer „kastriert“.

„Mr. Big“ ist den Wienern längst vertraut als Galionsfigur der famosen Nackte Männer-Ausstellung im Leopold Museum. Der fesche Riese ist eine Skulptur der Künstlerin Ilse Haider und thront seit vergangenem Jahr im Hof des MuseumsQuartiers.

Bisher blieb der anatomisch gut gebaute Splitternackte von Anschlägen verschont. Doch in der Nacht auf Freitag schlug ein Bilderstürmer zu: Das beste Stück von „Mr. Big“ wurde weggekritzelt. Die Attacke eines selbst ernannten Sittenwächters? Ein künstlerisches Statement? Man weiß es nicht, erfährt man im Leopold Museum.

Anzeige
Tatsache ist, dass es (trotz Videoüberwachung des Areals) keine Fotos von dem Kunst-Attentäter gibt. Anzeige wurde gegen unbekannt erstattet. Ilse Haider, die Schöpferin der Skulptur, überlegt noch, wie sie auf die Verschandelung reagieren soll. „Mr. Big“ ist jedenfalls noch bis 4. März zu besichtigen. Ob dauerhaft ohne – oder mit neuem „Mr. Big“, steht in den Sternen.

(hir)

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten