Missbrauch Belästigung Mädchen Trauer

Prozess in Salzburg

"Leihopa" soll Kind unsittlich berührt haben

Artikel teilen

Laut Anklage versuchter sexueller Missbrauch an einer Elfjährigen.

Ein 71-jähriger Pensionist ist am Montag bei einem Prozess in Salzburg mit dem Vorwurf des versuchten sexuellen Missbrauchs von Unmündigen konfrontiert worden. Der Salzburger soll sich einer Familie während eines Urlaubs in Kroatien als "Leihopa" angeboten und während des Aufpassens ein elfjähriges Mädchen unsittlich berührt haben. Er beteuerte seine Unschuld.

Übergriffe im Urlaub

Zu den Übergriffen soll es laut Anklage im August 2014 in Rovinj gekommen sein - beim Schwimmen im Meer und in einem Whirlpool. Der Beschuldigte hatte die betroffene Familie schon vor ein paar Jahren auf dem FKK-Campingplatz kennengelernt.

71-Jähriger beteuerte Unschuld

Der Salzburger bestritt die Vorwürfe vehement. Er habe mit dem Mädchen, das auf einer Luftmatratze lag, nur im Wasser fangen gespielt. Er habe sie dabei nie bewusst an den Geschlechtsteilen berührt. Auch in dem Whirlpool habe er keine sexuellen Handlungen gesetzt, betonte der Pensionist. Der Prozess wird heute vermutlich vertagt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo