Liebes- Trainerin: Das Baby

Hochzeit 
noch heuer

Liebes-Trainerin: Das Baby ist da!

Noemi: 3.675 Gramm - Vater ist erst 16 Jahre. 

Das ist der Höhepunkt der ungewöhnlichsten Liebes-Geschichte Österreichs: Renata Jura (43) bekam am Samstag um 23.59 Uhr ihr Baby. Vater Ervin ist erst 16 Jahre alt. Noemi, das Wunschkind der beiden, wiegt 3.675 Gramm, ist 51 Zentimeter groß.

Das ganze Land diskutierte diese Love-Story: Die Handball-Trainerin ging vor drei Jahren eine Romanze mit dem damals 13-jährigen HTL-Schüler Ervin Szabo ein. Die Emotionen gingen hoch, die Beziehung wurde zum Top-Thema: Viele Menschen verstanden nicht, wie diese Beziehung funktionieren kann. Auch Ervins Stiefvater: Er zeigte Renata wegen Verführung eines Minderjährigen an. Sie bekam vor Gericht 22 Monate auf Bewährung – doch die Liebe überlebte.

Nun ist dieses Ausnahme-Paar eine richtige Familie geworden. Am Samstag bekam Renata die Wehen. Sie und ihr junger Lover rasten ins Spital in Wr. Neustadt, erreichten es um 22.00 Uhr.

Dann ging alles ganz schnell, erzählt Renata am Tag darauf ÖSTERREICH: „Nicht einmal zwei Stunden später, um 23.59 Uhr, war die kleine Noemi da.“ Die ganze Zeit über war der stolze Vater Ervin an ihrer Seite. Noemi geht es sehr gut, erzählt die stolze Mutter: „Und die Kleine ist so irrsinnig hübsch, sie hat bereits viele Haare.“

Renatas jüngste Tochter war auch bei der Geburt
Für Renata sind Geburten beinahe schon Routine. Drei Kinder brachte sie schon zur Welt. Ihre jüngste Tochter Emily (16, gleich alt wie Ervin) war auch im Spital nonstop anwesend. Die älteste Tochter ist bereits 21 Jahre alt und studiert Geschichte.

Nun fehlt nicht mehr viel für das noch perfektere Familien-Glück. Nur eines ist noch ausständig: Im August wollen Renata und 
Ervin heiraten.

ÖSTERREICH: Wie ist die Geburt verlaufen?
Renata Juras:
Es war eine ganz schnelle Geburt. Um 22.00 Uhr kam ich ins Spital, um 23.59 Uhr war die Kleine Noemi schon da.

ÖSTERREICH: Es war Ihre dritte Geburt ...
Juras:
Alle anderen sind auch so schnell und unkompliziert gegangen – und das mit meinen 43 Jahren.

ÖSTERREICH: War Ervin bei Ihnen?
Juras:
Natürlich. Und auch meine jüngste Tochter Emily. Sie waren bis zum Schluss dabei. Ervin war einfach überwältigt.

ÖSTERREICH: Wie lange bleiben Sie jetzt im Spital?
Juras:
Mir geht es schon sehr gut. Und auch alle Untersuchungen der Kleinen laufen super. Ich fahre Morgen wieder Heim.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten