Spurensuche Autodiebe

Klagenfurt

Luxus- Auto-Diebe geschnappt

Mutige Straßenreiniger verfolgten sie. Bande gehört wohl auch zur BMW-Bande.

Eine böse vorweihnachtliche Überraschung erlebten drei berüchtigte, vermutlich international tätige Autoschieber aus Tschechien: Sie wollten Donnerstag früh zwei Autos, einen Audi A7 und einen A8, aus der Auslage der Firma Porsche in Klagenfurt stehlen. Der Coup scheiterte allerdings an der Aufmerksamkeit von drei Straßenreinigern, die die Täter mit ihrem Einsatzfahrzeug verfolgten und die Polizei alarmierten. Alle drei Schieber wurden verhaftet.

Mut
Die drei mutigen Männer wurden von Porsche nun zu einem Wellnesswochenende eingeladen. Geschäftsführer Eduard Anderwald will aus dem Vorfall Konsequenzen ziehen: „Die Täter haben den Schlüsseltresor geknackt, die Autos im Schauraum gestartet und weg waren sie. Wir werden unser Haus nun sichern wie Ford Knox. Die Autos haben immerhin einen Wert von 300.000 Euro.“

Das Pech der Bande war nur, dass sie in der Dunkelheit ohne Licht und Kennzeichen unterwegs waren. Das kam den Straßenreinigern verdächtig vor: „Wir haben uns angehängt, denn auch die Türen vom Schauraum im Autohaus Porsche waren geöffnet“, schildert Leodegar Weissensteiner, einer der Reiniger. Die Magistratsbediensteten fuhren dem Wagen mit dem Putzfahrzeug und blinkendem Licht bis zum ÖDK-Parkplatz nach und alarmierten die Polizei. Die Täter stiegen in einen Fluchtwagen um, wurden aber im Zuge einer Alarmfahndung gestoppt.

Polizei-Offizier Eugen Schluga: „Möglich, dass sie auch Mitglieder der berüchtigten BMW-Bande sind.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten