Mädchen (7) in Tirol von Auto überfahren

Tödlicher Unfall

Mädchen (7) in Tirol von Auto überfahren

Das deutsche Urlauberkind war auf dem Gehsteig zu Fuß unterwegs.

Ein deutsches Urlauberkind ist am gestrigen Sonntagabend in Tirol bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Das siebenjährige Mädchen wurde in Ried im Zillertal (Bezirk Schwaz) gegen 18.30 Uhr am Gehsteig von einem Geländewagen überfahren und erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Das Mädchen war gemeinsam mit seinen Eltern und seinem zwölfjährigen Bruder zu Fuß von seiner Urlaubsunterkunft zum Hotel "Platzlhof" in Ried unterwegs, um dort zu Abend zu essen, als es ein 48-jähriger bayerischer Urlauber mit seinem Geländewagen in der Einfahrt zum Hotelparkplatz erfasste. Der Mann nahm das Unfallgeschehen aber offenbar nicht wahr. Mutter und Sohn liefen dem Geländewagen hinterher und machten den Lenker auf das Unglück aufmerksam. Dieser trug dann das schwer verletzte Kind gemeinsam mit ihnen ins Hotel.

Zwei als Gäste anwesende Ärzte begannen sofort mit der Erstversorgung. Dann wurde die Betreuung von zwei alarmierten Notärzten und Sanitätern übernommen. Das an Kopf und Halswirbelsäule schwerst verletzte Kind wurde mit dem Hubschrauber nach Innsbruck ins Krankenhaus geflogen, wo es um 20.32 Uhr verstarb. Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten