Mädchen niedergefahren - Fahrer stellt sich

Nach Fahrerflucht

Mädchen niedergefahren - Fahrer stellt sich

Artikel teilen

19-Jähriger wegen im Stich lassen einer Verletzten angezeigt.

Jener fahrerflüchtige Autofahrer, der Mittwochfrüh im Weinviertel eine Schülerin niedergestoßen hatte, hat sich am Abend bei der Polizeiinspektion Ladendorf (Bezirk Mistelbach) eingefunden. Er gab an, gedacht zu haben, dass er lediglich den Scooter des Mädchens touchiert hätte, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Donnerstag mit.

Die Zwölfjährige war auf der B40 in Ladendorf von dem Pkw erfasst und auf den Gehsteig geschleudert worden, wo sie verletzt liegen blieb. Der Lenker hielt nach etwa 100 Metern kurz an und setzte seine Fahrt dann fort. Der 19-Jährige wurde der Staatsanwaltschaft Korneuburg wegen im Stich lassen eines Verletzten und bei der Bezirkshauptmannschaft wegen Fahrerflucht angezeigt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo