OBI

Wien-Donaustadt

Mädchen stürzte in Pool der Großeltern

Ihre Eltern bemerkten das Unglück rechtzeitig und konnten das Kind reanimieren.

Relativ glimpflich ist am Samstagnachmittag ein Unfall in WIen-Donaustadt ausgegangen, der auch sehr tragisch enden hätte können: Ein zweieinhalbjähriges Mädchen war gegen 17.00 Uhr in der Ziegelhofstraße in den Pool der Großeltern gestürzt, bewusstlos herausgezogen und erfolgreich wiederbelebt worden, berichtete heute, Sonntag, die Polizei.

Erfolgreiche Reanimation
Während die Erwachsenen unweit des Schwimmbeckens auf Gartenbänken saßen, fiel das Kleinkind ins Wasser. Als die Groß- und Eltern das Verschwinden des Mädchens bemerkten, trieb dieses schon bewusstlos im Pool. Sie zogen das Kind heraus und konnten es erfolgreich reanimieren.

Laut Wiener Rettung dürfte die Kleine rund zwei Minuten unter Wasser gewesen sein. Durch das rasche Handeln war sie beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits stabil und wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 9" ins SMZ Ost gebracht. "Sie ist definitiv außer Lebensgefahr und schon auf einer Normalstation."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten