Flüchtlinge

Syrer & Afghanen gerieten in Streit

Massenschlägerei in Flüchtlingshalle

Sporthalle mit 1.000 Flüchtlingen kam es erneut zu einer Massenkeilerei.

Nichtiger Anlass, große Folgen: Sonntagnachmittag gerieten in der Schwarzl-Halle bei Unterpremstätten bei Graz zunächst einige Syrer und Afghanen in Streit, letztlich beteiligten sich laut Polizei rund hundert Asylwerber an der Auseinandersetzung. „Es kam zu Wortgefechten und Tätlichkeiten“, so die Polizei, die mehrere Streifen zum Großquartier entsenden musste.

Neun Verdächtige
Den Beamten und dem Security-Personal gelang es, die Streitparteien voneinander zu trennen. Letztlich entspannte sich die Situation. Insgesamt wurden neun Hauptverantwortliche (vier Syrer und fünf Afghanen) ausgeforscht. Sie wurden aus der Unterkunft verwiesen. Zwei leicht Verletzte wurden vor Ort von Sanitätern versorgt.

In der Schwarzl-Halle kommt es immer wieder 
zu Zwischenfällen, Polizeieinsätze stehen dort an der Tagesordnung: So prügelten Anfang Dezember zwei Afghanen aufeinander ein – wie berichtet, wurde dabei sogar wegen Mordversuchs ermittelt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten