Mord in Steyr

Michelle wurde in ihrem Kinderzimmer ermordet

Die 16-Jährige wurde von ihrer Mutter tot in ihrem Zimmer gefunden. 

Die 16-jährige Michelle ist in der Nacht auf Montag in Steyr in ihrem Zimmer - augenscheinlich durch zwei Messerstiche in den Rücken - getötet worden. Verdächtig ist der 17-jährige Freund des Opfers, es gilt die Unschuldsvermutung. Der junge Afghane dürfte nach der Tat durch das Fenster geflüchtet sein. Nach ihm wurde am Vormittag gefahndet.
 
Die 16-Jährige und der 17-Jährige hatten laut Staatsanwaltschaft eine On-off-Beziehung. Am Sonntag war der Bursch zu Besuch bei dem Mädchen. Die beiden hielten sich im Zimmer der Jugendlichen in der Wohnung ihrer Mutter auf.
 
Video zum Thema: 16-Jährige in Steyr ermordet: Täter flüchtete nach Wien
 

Mutter fand ihre Tochter tot im Kinderzimmer

Die Mutter war es auch, die ihre Tochter gegen 23.00 Uhr tot in deren Zimmer entdeckte. Die Tür war laut Ermittlern mit einem Kasten verstellt und daher schwer zu öffnen. Die Frau schaffte es aber trotzdem und fand die 16-Jährige reglos. Auf den ersten Blick sei nur Blut im Mundwinkel des Mädchens zu gesehen gewesen. Dann habe man die beiden Messerstiche im Rücken entdeckt, schilderte Staatsanwaltschafts-Sprecher Andreas Pechatschek.
 
Für die Ermittler war damit klar, dass Fremdverschulden vorliegt. Es wurde eine Obduktion angeordnet. Deren Ergebnisse erwartet Pechatschek am Dienstag.
 
Da das Fenster des Zimmers offen stand, gehen die Kriminalisten davon aus, dass der Bursch nach der Tat durch das Fenster geflüchtet ist. Nach dem Jugendlichen wurde eine Fahndung eingeleitet. Das Motiv war zunächst aber völlig unklar. 
 
Mit diesen Fahndungsfotos sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter:
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten