burgstaller_peter_mord

Ex-Fußballer

Mord an Burgstaller - Urteil vertagt

Artikel teilen

Angeklagte Brüder plädierten auf "nicht schuldig".

Die Urteilsverkündung im Prozess um den Raubmord an dem österreichischen Ex-Fußballer Peter Burgstaller ist am Freitag in Südafrika vertagt worden. Die Entscheidung soll nun am 30. Oktober veröffentlicht werden, berichtete die südafrikanische Nachrichtenagentur SAPA. "Ich hatte keine Zeit das Urteil, wie gestern versprochen, vorzubereiten", sagte Richter Vuka Shabalala vom Obersten Gerichtshof in Durban in Südafrika am Freitag.

Angeklagt sind die beiden zum Tatzeitpunkt 25 und 21 Jahre alten Brüder Mthozisi und Simo M., denen der Staatsanwalt Mord, schweren Raub und den unerlaubten Besitz einer Faustfeuerwaffe sowie Munition vorwirft. Die Geschwister bekannten sich laut SAPA nicht schuldig. Burgstaller war am 23. November 2007 auf einem Golfplatz bei Durban erschossen worden. Ein Projektil durchschlug die Lunge und verletzte das Herz. Die Täter raubten die Geldbörse und das Mobiltelefon des Oberösterreichers. Das Handy sowie eine Waffe samt Munition stellte die Polizei bei den Angeklagten sicher.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo