OÖ: Untersuchungen in Pflegeheim

Nach Missbrauchsvorwürfen

OÖ: Untersuchungen in Pflegeheim

Die Landesregierung hat eine interne Prüfung in Auftrag gegeben.

Eine interne Prüfung und Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in einem am Montag bekanntgewordenen Missbrauchsfall in einem Pflegeheim in Oberösterreich sind im Gang. Ein 77-jähriger Bewohner soll sich über Monate an mindestens zwei Patientinnen sexuell vergangen haben. Die Opfer leiden an Multipler Sklerose und konnten selbst keine Vorwürfe artikulieren.

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch
"Wenn alles auf dem Tisch liegt, kommt auch die Wahrheit auf den Tisch", sagte der Heimleiter. Die Landesregierung habe eine interne Prüfung in Auftrag gegeben. Die Staatsanwaltschaft Wels ermittle derzeit wegen sexuellen Missbrauchs, erklärte deren Sprecher Manfred Holzinger.

Zwei Krankenschwestern hatten den 77-Jährigen am Wochenende in flagranti erwischt . Sie erstatteten Anzeige, der Pensionist wurde festgenommen und sitzt seit Montag in Untersuchungshaft. Er dürfte seit August vorigen Jahres zumindest eine 47-jährige und eine 41-jährige Patientin missbraucht haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten