Nackter Wiener verbrannte in Haus

Mann bat um Kleidung & legte Feuer

Nackter Wiener verbrannte in Haus

Ein mysteriöser Kriminalfall beschäftigt das Landeskriminalamt Steiermark.

Das Gehöft liegt abgelegen im sogenannte Tollinggraben im Bezirk Leoben. Montag gegen 17 Uhr kam ein Unbekannter nackt aus dem Wald – so die Darstellung der 43-jährigen Bewohnerin und Mutter eines Teenagers. Sie habe dem Mann (40) Kleider gegeben und ihn untergebracht. "Gegen 23 Uhr kam es dann zum Streit, er wollte aber das Haus nicht verlassen", so ein Polizeisprecher. Während die Polizei unterwegs war, begann der 40-Jährige, Gegenstände aus dem Haus zu werfen, in dem er später Feuer legte. Das zweistöckige Haus brannte bald lichterloh – zwei Feuerwehren rückten aus. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Unbekannten feststellen. Erst kriminalistische Erhebungen führten zur Identität. Die Ermittlung übernahm das LKA: Zwischen den Personen soll es keine Verbindung geben, auch Suchtgift wird eher ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tödlicher Überfall in Tirol: Angeklagte eingewiesen

Paukenschlag im Horrorhaus-Prozess

Grazerin stach auf Ehemann ein - 3,5 Jahre Haft

Brutaler Kindermörder aus dem Moor ist tot

Knalleffekt im Mordfall von Salzburger Millionär

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten