handshake

14 Opfer

25-Jähriger veruntreute 288.000 Euro

Der Mann trieb sein Unwesen im Bezirk Bruck an der Leitha von Juli 2007 bis zum heurigen September. Die Polizei hat ihn nun in Gewahrsam.

Ein mutmaßlicher Betrüger ist Kriminalisten im Bezirk Bruck an der Leitha ins Netz gegangen. Der Mann soll von Juli 2007 bis Mitte September dieses Jahres etwa 288.000 Euro veruntreut haben. Zumindest 14 Personen wurden Opfer des 25-Jährigen. Der Verdächtige dürfte den Geschädigten versprochen haben, erhaltenes Geld zu veranlagen. Größtenteils habe er dieses aber in die eigene Tasche gesteckt.

Selbst finanziert
Die 288.000 Euro seien nur teilweise veranlagt worden, mit dem einbehaltenen Geld habe sich der Niederösterreicher seinen Lebensunterhalt finanziert. Auszahlungstermine an die Opfer seien unter diversen Vorwänden großteils nicht eingehalten worden, auch versprochene "Sicherheiten und Rücklagen" nicht vorhanden gewesen.

Verwandte und Bekannte als Opfer
Kam es zu tatsächlichen Auszahlungen an die Geschädigten, dürften lediglich geringe Beträge ausgehändigt worden sein. Ein Großteil der Opfer ist im Verwandten- und Bekanntenkreis des 25-Jährigen zu suchen. Mögliche weitere Geschädigte mögen sich an die zuständige Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 059133/3326 wenden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten