Brandstiftung: Urteil gegen Wirtsehepaar

Betrugsvorwürfe

Brandstiftung: Urteil gegen Wirtsehepaar

Das Gericht entschied auf „schuldig“ wegen schweren Betrugs. Nicht rechtskräftig.

Im März 2013 war der Kirchenwirt in Fels am Wa­gram (Bez. Tulln) abgebrannt. Schaden: eine halbe Million Euro. Das Feuer soll von den Besitzern selbst gelegt worden sein.

Letzte Zeugen
Vor einem Jahr hatte der Prozess gegen die Wirtsleute am Gericht St. Pölten begonnen. Sie bekannten sich „nicht schuldig“. Mittwoch wurden die Wirtsleute wegen schweren Betrugs zu drei Jahren Freiheitsstrafe, davon ein Jahr unbedingt, verurteilt. Nicht rechtskräftig. Es gilt weiter die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten