Fünfjährige nach Fenstersturz auf Intensivstation

Niederösterreich

Fünfjährige nach Fenstersturz auf Intensivstation

Artikel teilen

Notarzthubschrauber flog Mädchen in ein Wiener Krankenhaus -  Ermittlungen im Gange 

Eine Fünfjährige ist Montagabend aus einem Fenster einer sozialpädagogischen Betreuungseinrichtung im Bezirk Zwettl gestürzt und lebensgefährlich verletzt worden. Das Mädchen wurde nach notärztlicher Behandlung vom Hubschrauber "Christophorus 2" in die Klinik Donaustadt nach Wien geflogen, teilte die Polizei am Dienstag per Aussendung mit. Die Fünfjährige liege nach Spitalsangaben auf der Intensivstation und befinde sich in stabilem Zustand. Ermittlungen waren im Gange.

Das Mädchen war gegen 17.30 Uhr beim Spielen zu einem offenen Fenster geklettert und aus vorerst unbekannter Ursache zwölf Meter abgestürzt. Ermittlungen zu den Hintergründen des Unfalls werden von der örtlichen Polizeiinspektion geführt. Im Zuge der Erhebungen werde auch der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung geprüft, teilte die Exekutive auf Anfrage mit. Zuerst hatte die Gratiszeitung "Heute" online über den Vorfall berichtet.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo