Mikl-Leitner

niederoesterreich

Mikl-Leitner verspricht ''Schul-100er''

Artikel teilen

Im September wird jedes Schulkind in Niederösterreich mit 100 Euro gefördert.

NÖ. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) kündigte am Montag das „blau-gelbe Schulstartgeld“ an. Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich eine Maßnahme im Kampf gegen die Teuerung. Konkret erhält jedes Schulkind in Niederösterreich im September eine Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro.

Entlastung. „Wir alle spüren es beim Einkauf, bei Gas- und Stromrechnungen oder eben beim Tanken – alle spüren die Teuerung, die Inflation. Deshalb ist es wichtig und notwendig, die Familien zu entlasten und zu schauen, dass sie sich auch weiterhin ihr Leben leisten können“, so Mikl-Leitner.

Hilfe kann mit Formular leicht beantragt werden

20 Millionen. Anspruch auf den Bonus hat jedes Schulkind. „Denn in Niederösterreich ist jedes Kind gleich viel wert“, betonte die Landeshauptfrau. Bei rund 200.000 Kindern und Jugendlichen entspricht diese Maßnahme einem Volumen von 20 Millionen Euro. Die Auszahlung soll unbürokratisch erfolgen und laut Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (VP) über ein einfaches Onlineformular beantragt werden können.

Kritik. FP-NÖ-Chef Udo Landbauer sieht in der Aktion „ein ominöses Wahlzuckerl“ im Herbst, mit dem keinem geholfen sei. „Die Menschen müssen jetzt einkaufen und ihre Rechnungen bezahlen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo