feuerwehr

Wohnhausbrand

Mutter rettete drei Kinder vor dem Feuer

Die 37-Jährige hatte rasch reagiert, verletzt wurde niemand. Nicht mehr gerettet werden konnten die Haustiere.

Eine 37-Jährige hat bei einem Wohnhausbrand in Ebreichsdorf (Bezirk Baden) rasch reagiert und ihre drei Kinder gerettet. Die Frau bemerkte die Flammen in der Nacht auf Samstag in der Küche, nahm einen neun Monate alten Säugling an sich und weckte einen Burschen, so die Polizei. Mit den beiden verließ sie das Objekt. Dann stellte sie eine Leiter zum Balkon, dadurch konnte sich ein weiterer Bub in Sicherheit bringen.

Via Leiter ins Freie
Die Frau war durch einen "dumpfen Knall" aus dem Schlaf gerissen worden. Sie bemerkte in der Folge, dass in der Küche im Bereich des Dunstabzuges ein Brand entstanden war. Zunächst ging die Frau mit dem Säugling und einem Sohn aus dem Haus. Ein weiterer Bub befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Obergeschoß. Judith H. reagierte rasch, via Leiter gelangte der Bub ins Freie.

In dem Objekt befanden sich auch drei Hühner, eine Schildkröte und mehrere Chinchillas, so die Exekutive. Einige Tiere verendeten bei dem Feuer. Das Haus brannte fast zur Gänze aus, es dürfte nicht mehr bewohnbar werden. 83 Feuerwehrleute standen bei den Löscharbeiten im Einsatz.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten