Piepsen führte zu »Bernie«

Alarmanlage war Fischotter-Waise

Piepsen führte zu »Bernie«

Anrainer dachten zuerst an eine Auto-Alarmanlage, die in der Ferne losgegangen war, doch es war „Bernie“. 

NÖ. Herzerwärmendes Tierschicksal in der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee: Der jüngste Neuzugang ist ein in Katzelsdorf #gerettetes Fischotterbaby. Anwohner hatten ein jämmerliches Dauer-Piepsen – doch es war weder eine Alarmanlage oder ein abgestürzter Jungvogel, sondern beim Bach ein kleines Fischotterweibchen. Die Finder informierten die Tierrettung, die den süßen Otter nach Haringsee brachte.

„Bernie“ wird auf etwa sechs Wochen geschätzt. In diesem Alter verlassen junge Fischotter ihre Wurfhöhle noch nicht, außer ihre Mutter kommt nicht mehr zurück. Es steht zu befürchten, dass ihre Mama getötet wurde – und der Nachwuchs zum Waisen wurde. Da der Säugling noch viel Pflege braucht, ziehen Hans Frey und seine Frau Sigrid das Tier derzeit noch in ihrem privaten Haus neben der Vier-Pfoten-Station auf. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten