Brand_feuerwehr

St. Pölten

PKW-Brand bei Tankstelle an der S33

Wegen Brandgeruch hat ein Fahrer sein Auto nahe einer Tankstelle verlassen. Daraufhin ist der PKW in Brand geraten.

"In sicherer Entfernung zu etwaigen Gefahrenquellen", so die Feuerwehr, ist Sonntagmittag auf dem Areal einer Tankstelle an der S33 in St. Pölten ein Pkw in Brand geraten. Eine auf der Anfahrt sichtbare Rauchsäule hatte die Helfer der FF aus dem Stadtteil Wagram zunächst Schlimmeres befürchten lassen.

"In sicherer Entfernung"
Obwohl die Flammen rasch niedergeschlagen werden, entstand an dem Auto erheblicher Sachschaden. Dessen Besitzer entpuppte sich übrigens als Feuerwehr-Kamerad - der Kommandant-Stellvertreter der benachbarten FF St. Pölten-Ratzersdorf, berichteten die Wagramer Helfer. Der Wagen habe plötzlich keine Motorleistung mehr gehabt, aus dem Motorraum sei Brandgeruch gekommen. Daher sei er auf die Raststation gerollt und habe das Auto "in sicherer Entfernung zu den Zapfsäulen abgestellt", teilte der Feuerwehrmann seinen Kollegen mit.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten