blaulicht

Wiener Neustadt

Privates "Autorennen": Führerscheine weg

Zwei Pkw mit 107 km/h nebeneinander im Stadtgebiet unterwegs.

Mit 107 km/h waren zwei Pkw-Lenker am Sonntagnachmittag auf der B17 im Stadtgebiet von Wiener Neustadt unterwegs. Sie hatten sich ein Rennen geliefert - und sind nun ihre Führerscheine los, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion.

Polizeibeamte hatten Laser-Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt, als sie schon von weitem heulende Motoren vernahmen. Die beiden Autos brausten bei der Unterführung beim Lagerhaus nebeneinander stadteinwärts - in diesem Straßenabschnitt sind maximal 50 km/h erlaubt.

Neben dem Führerscheinentzug werden die Lenker, ein 25-jährige Felixdorfer und ein 20-jähriger Wiener Neustädter, auch eine "empfindliche" Geldstrafe ausfassen, so die Polizei. Die Männer zeigten sich einsichtig: "Es war eine Blödheit."

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten