rettung

Verletzte

Schwerer Unfall auf Ostautobahn

Zwei Insassen wurden aus ihrem Auto geschleudert und schwerst verletzt.

Zwei Schwerstverletzte hat ein Verkehrsunfall auf der Ostautobahn (A4) bei Bruck an der Leitha am Sonntag früh gefordert. Laut NÖ Sicherheitsdirektion war ein Autofahrer in Fahrtrichtung Ungarn aus bisher unbekannter Ursache nach rechts abgekommen und gegen die Leitschiene gestoßen, wodurch das Fahrzeug in die Höhe katapultiert wurde.

Der Pkw landete nach rund 30 Metern auf dem Dach, wurde nochmals in die Luft gewirbelt und gelangte erst nach 40 Metern außerhalb des Wildschutzzauns im Straßengraben zum Stillstand. Die beiden Insassen, die vermutlich nicht angegurtet gewesen waren, wurden aus dem Wagen geschleudert. Laut Polizei war bisher nicht zu eruieren, wer das Auto gelenkt hatte.

Die Verunglückten wurden in etwa zehn Metern Entfernung vom Wrack gefunden und nach ihrer Stabilisierung von den Rettungshubschraubern Christophorus 3 und 9 abtransportiert. Die Bergungsarbeiten bedingten eine einstündige Sperre der A4 in Richtung Ungarn.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten