Stadler muss Partei-Spitze neu besetzen

Team-Umbau

Stadler muss Partei-Spitze neu besetzen

Die SPÖ braucht in NÖ zwei Regierungsmitglieder und einen neuen Partei-Manager.

Matthias Stadler heißt der neue Boss der SPNÖ. Gewählt wird er beim Parteitag, dessen Termin noch offen ist. Wegen der Unvereinbarkeitsklausel – Ortschefs dürfen nicht in der Landesregierung sitzen – wird er Leitners Posten als Landes-Vize nicht übernehmen. Neu zu besetzen sind auch die Funktionen eines Landesrates, des Zweiten Landtagspräsidenten, des Klubobmanns und des Landesgeschäftsführers. Einzig Rupert Dworak, Obmann des Gemeindevertreterverbandes, steht außer Frage. Ein Team-Umbau ist für Stadler kein zeitliches Problem. „Wir werden das rechtzeitig schaffen“, betont er und verweist darauf, seitens der Partei „völlig freie Hand“ zu haben. Dass er den Vorsitz annimmt, habe er am Sonntag zwischen 18.30 und 19.30 Uhr entschieden – nach Gesprächen auch mit dem Bundeskanzler und Vorgänger Leitner.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten