Tierhasser steinigten
 Lieblingsstorch "Rudi"

Niederösterreich

Tierhasser steinigten
 Lieblingsstorch "Rudi"

Grausam: Zwei junge Burschen haben in einem Tierpark einen Storch gesteinigt.

Der barbarische Akt vom vergangenen Wochenende im Tierpark Buchenberg bei Waidhofen an der Ybbs ist geklärt: Zwei junge Burschen haben Besucherliebling „Rudi“ gesteinigt. Der junge Weißstorch starb, zwei Tage nachdem eine Pflegerin den schwer verletzten Vogel in einem Teich gefunden hatte. Eine Tierärztin konnte Rudi nicht mehr retten.

Entsetzen
Im Tierpark war man fassungslos. Schnell stand fest, dass der Storch durch Fremdeinwirkung getötet worden war. Zwei junge Burschen gerieten unter Verdacht.
Sie waren vor vier Wochen bereits einmal aufgefallen, als sie im Tierpark einen Kinderspielautomaten zerstört hatten. Einen der beiden forschte die Polizei aus.
Er belastet seinen Freund, der inzwischen Österreich verlassen haben soll. „Er hat mit Steinen so lange auf den Storch geworfen, bis sich der nicht mehr bewegt hat“, sagte er in seiner Einvernahme.

In Buchenberg sind Entsetzen und Wut gewaltig. Mit Spenden soll nun ein neuer Partner für das Storchweibchen angeschafft werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten