Hundehandel mit acht Husky-Welpen vereitelt

Salzburg

Hundehandel mit acht Husky-Welpen vereitelt

Bei einer Verkehrskontrolle kam die Polizei einem illegalen Tierhandel auf die Spur.

Montagnacht fand die Polizei in Salzburg im Kofferraum eines Kombis zwei Boxen (50 x 30 Zentimeter) mit je drei Husky-Welpen. Zwei Tiere fand man im Fußraum der Rückbank. Der türkische Besitzer Ayhan K. (45) und seine Söhne (20, 13) waren aus Köln gekommen, um die Tiere an einen Kontaktmann namens „Johann“ für je 500 Euro zu verkaufen. Die Tiere waren keine acht Wochen alt und die vorgelegten Dokumente unzureichend. Die Polizei brachte die Welpen ins Tierheim.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten