Todes-Lenker flüchtet

Bursch (19) überrollt

Todes-Lenker flüchtet

Michael S. war begeisterter Fußball-Spieler und Rapid-Fan.

Welcher Teufel mag Michael S. (19) Sonntag kurz nach 6 Uhr früh wohl geritten haben? Der leidenschaftliche Hobby-Fußballspieler und Rapid-Fan marschierte nach einem Ball-Besuch offenbar zu Fuß in der Mitte der Bundesstraße bei Gneixendorf in Richtung seines Heimatortes Langenlois.

Am Unfallort rücksichtslos überholt und getötet
„Erst streifte ihn ein Auto mit dem Außenspiegel“, schilderte ein Beamter im Gespräch mit ÖSTERREICH: „Der junge Mann wurde zu Boden geschleudert, blieb verletzt liegen.“ Hernach wollten der beteiligte Pkw-Lenker und ein Lkw-Fahrer die Unfallstelle absichern. Doch ein drittes Fahrzeug überholte rücksichtlos, überrollte den Innenverteidiger vom SC Lengenfeld. Anstatt anzuhalten, stieg der Todeslenker aufs Gas und brauste davon – Fahrerflucht.

Für den 19-jährigen Langenloiser kam jede Hilfe zu spät. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen, der Fahrer war regelrecht über den Kopf des Verletzten gefahren. „Ein schreckliches Bild“, sagte selbst ein hartgesottener Polizist. Die Beamten fahndeten auf Hochtouren nach dem flüchtigen Lenker, konnten ihn am frühen Nachmittag ausforschen. Er gab zu, geflüchtet zu sein, sein Auto wurde konfisziert.

„Die Ermittlungen dauern noch an, weil sämtliche Beteiligten einvernommen werden müssen“, sagte ein Autobahnpolizist aus Krems: „Der Sachverhalt ist komplizierter als man denkt.“

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten