Kopie von Kopie von Rettung

In Dunkelheit vor Auto gerannt

Unfall nach Party - Opfer überlebt

Eine Geburtstagsparty von Teenagern endete in Tränen. Ein Mädchen kämpfte um ihr Leben.

 

Wie es derzeit aussieht, dürfte die 16-Jährige aus Stockerau, die vor eineinhalb Wochen in Bisamberg vor ein Auto gerannt war, die heftigen Unfallverletzungen überleben. Die Schülerin hatte an beiden Unterschenkeln offene Brüche sowie einen Stirnbein-, einen Jochbein- und einen Schädelbasisbruch erlitten. Der lebensgefährlich verletzte Teenager wurde ins AKH nach Wien geflogen, notoperiert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Mädchen wollte Flaschen bei Bäumen verstecken

Knapp eine Woche danach konnte das Mädchen nach ÖSTERREICH-Infos extubiert werden, sie liegt nach wie vor auf der Intensivstation, dürfte den Kampf um ihr Leben aber gewonnen haben. Ob Spätfolgen – psychischer oder physischer Natur – bleiben, ist derzeit völlig ungewiss.

Über das Geschehen in der verhängnisvollen Nacht bei der Party eines Schulfreundes, der nahe der Autobahnabfahrt Korneuburg wohnt, hat die 16-Jährige dem Vernehmen nach ein Blackout. Wie berichtet, waren die Eltern des Gastgebers etwas zu früh heimgekommen, worauf die Teenies den Alkohol (auch jenen, der bereits geleert worden war) wegschaffen wollten. Dabei kam die Jugendliche aus Stockerau auf die fatale Idee, einige Flaschen auf der anderen Straßenseite bei den Alleebäumen zu verstecken. Als sie – es war fast Mitternacht –, im Stockdunkel zurückrannte, wurde sie von einem Autofahrer (17) gerammt, der keine Chance mehr hatte, rechtzeitig abzubremsen. (kor)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten