4 Jahre Haft für 16-jährigen Vergewaltiger

Linz

4 Jahre Haft für 16-jährigen Vergewaltiger

Bursch soll zwei versuchte und eine vollendete Vergewaltigung begangen haben.

Ein zum Tatzeitpunkt 15-jähriger Bursche mit türkischem Migrationshintergrund ist am Freitag im Landesgericht Linz wegen der Vergewaltigung einer 67-jährigen Frau sowie zwei gescheiterten Vergewaltigungsversuchen an einer 13- und einer 16-Jährigen zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Er wird zudem in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Der Prozess fand mit Ausnahme der Urteilsverkündung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Opfer traumatisiert
Die beiden jüngeren Opfer leiden seit dem Übergriff an einer posttraumatischen Belastungsstörung, was als schwere Körperverletzung gilt. Zum Register der Delikte kamen noch ein versuchter Raub, ein versuchter Diebstahl sowie eine dauernde Sachentziehung hinzu, weil der Bursch einem Opfer das Handy weggenommen hatte, sowie versucht haben soll der 13-Jährigen und einer anderen Frau Geld zu stehlen.

   Der Angeklagte, der bisher unbescholten und geständig war, erbat sich drei Tage Bedenkzeit. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab. Das Urteil ist somit nicht rechtskräftig.


   Der Jugendliche soll von Juni bis September 2012 im Wasserwald, einem Linzer Naherholungsgebiet, versucht haben, Frauen zu missbrauchen. Eine 16-Jährige wehrte sich heftig und schlug ihn in die Flucht, eine 67-Jährige soll das nicht geschafft haben. Die Vergewaltigung einer 13-Jährigen verhinderte ein Passant, der dem Mädchen zu Hilfe kam.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten