A9: 150 Liter Diesel nach Lkw-Crash ausgeflossen

Phyrnautobahn

A9: 150 Liter Diesel nach Lkw-Crash ausgeflossen

Die Autobahn war für zwei Stunden gesperrt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ein 37-Jähriger kam in der Nacht auf Montag gegen 3.30 Uhr auf der Pyhrnautobahn (A9) in Fahrtrichtung Graz auf Höhe St. Pankraz (Bezirk Kirchdorf an der Krems) aus Unachtsamkeit mit seinem Lkw rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Leitschiene, wobei der Tank des Fahrzeuges aufriss. Rund 150 Liter Diesel flossen aus, aber in eine Gewässerschutzanlage, sodass kein Umweltschaden entstand.

Auch drei Reifen des Sattelanhängers wurden beschädigt, teilte die oberösterreichische Polizei am Montag mit. Die A9 war von 3.30 Uhr bis 5.20 Uhr ganz gesperrt, am Montagvormittag waren noch Bergungsarbeiten im Gang. Ein Fahrstreifen in Richtung Graz war aber geöffnet. Der rumänische Kraftfahrer blieb unverletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten