Fünf Verletzte

A9 Pyhrn-Autobahn nach Unfall gesperrt

Teilen

Acht Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiigt.

Die Pyhrnautobahn (A9) im Bereich der Tunnelkette zwischen Klaus und St. Pankraz (beide Bezirk Kirchdorf an der Krems) ist nach einem schweren Unfall Dienstag früh noch mindestens bis Mittag gesperrt. Um 8.00 Uhr kam es im Gegenverkehrsbereich des Falkensteintunnels nach einem verbotenen Überholmanöver zur Kollision mit acht Fahrzeugen, teilte die Asfinag mit. Fünf Person wurden verletzt.

Ein Autofahrer hatte ersten Informationen zufolge im Tunnel trotz doppelter Sperrlinie einen Lkw überholt. Wegen des schnell entgegenkommenden Verkehrs zog er den Wagen direkt nach dem Manöver zu früh wieder auf die rechte Fahrbahn hinüber. Dabei touchierte der Pkw ein anderes Fahrzeug und es kam zum folgenschweren Unfall mit zwei Lastwagen, zwei Klein-Transportern und vier Autos. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, ein Schwerverletzter wurde mit einem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen. Der Verkehr wird bis zur Räumung der Unfallstelle über die B138 umgeleitet.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo