Besitzer lässt gelähmte Katze ''Titania'' im Stich

Katze nach Unfall zurückgelassen

Besitzer lässt gelähmte Katze ''Titania'' im Stich

Als ein Katzenbesitzer erfuhr, dass sein Tier gelähmt bleibt, ließ er es im Stich.

Ein ganz trauriger Fall zum heutigen Welttag der Katze: Mitarbeiter der Pfotenhilfe Lochen haben am Heimweg zufällig eine angefahrene Katze entdeckt, diese sofort in eine Tierklinik gebracht. Dort entdeckten die Veterinäre mehrere Knochenbrühe.

Ein Lochener meldete sich, weil er seine vierjährige Katze „Titania“ vermisste. Tatsächlich handelte es sich um das schwer verletzte Tier. Der Besitzer fuhr in die Klinik, identifizierte sein Haustier.

Dann die Überraschung: Als der Katzenhalter erfuhr, dass „Titania“ für immer gelähmt bleiben würde, weigerte er sich, seine „behinderte“ Katze mit nach Hause zu nehmen. „Titania“ wird jetzt auf dem Tierschutzhof der Pfotenhilfe unterkommen. „Dort wird sie besser Gesellschaft haben als bisher“, sagt Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten