polizei

Täter ausgeforscht

Brüder krankenhausreif geprügelt

Die fünf Täter sind zwischen 16 und 19 Jahre alt. Ein Motiv konnten sie nicht nennen, als Rechtfertigung nannten sie, zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert gewesen zu sein.

Jene Täter, die zwei Brüder im Alter von 16 und 19 Jahren am 10. April in Vöcklabruck (Oberösterreich) zweimal hintereinander verprügelt haben, sind von der Polizei ausforscht worden. Sie sind zwischen 16 und 19 Jahre alt und kommen aus dem Bezirk Vöcklabruck.

Auf dem weg ins Spital nochmal attackiert
Die Brüder waren zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich von fünf Männern mit Faustschlägen attackiert wurden. Sie erstatteten Anzeige und wollten im Anschluss das Krankenhaus aufsuchen. Am Weg dorthin wurden sie zum zweiten Mal Opfer der Schläger - zwei der fünf Täter griffen die Jugendlichen erneut an und verletzten sie schwer. Ein 18-Jähriger gilt laut Polizei als Hauptverdächtiger. Er soll für den mehrfachen Kieferbruch bei einem der Opfer, das stationär in das Krankenhaus aufgenommen wurde, verantwortlich sein und wurde bereits mehrmals wegen Raufhandels angezeigt.

Die Verdächtigen sind geständig. Ein konkretes Motiv für ihre Tat konnten sie nicht nennen, als Rechtfertigung gaben sie an, stark alkoholisiert gewesen zu sein. Sie wurden auf freiem Fuß angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten