Brutaler Überfall auf Linzer Tankstelle

2.700 Euro Beute

Brutaler Überfall auf Linzer Tankstelle

Ein unbekannter Täter verübte in der Nacht auf Freitag in Linz einen brutalen Überfall auf eine 27-jährige Tankstellen-Kassierin.

Der Räuber packte die Frau am Hals, bedrohte sie zudem mit einer Pistole und erzwang so die Herausgabe von rund 2.700 Euro. Anschließend gelang ihm die Flucht. Die Tankstelle im Stadtteil Neue Heimat war bereits mehrmals Schauplatz von Überfällen.

Am Hals gepackt
Der letzte Kunde war gegen 19.30 Uhr von der Tankstelle weggefahren. Die Kassierin erledigte noch Arbeiten an den Zapfsäulen, dann kehrte sie zu ihrem Büro zurück. Plötzlich stürzte sich ein Unbekannter von hinten auf die Frau und packte sie am Hals. Der Räuber zwang sein Opfer, die Tür aufzusperren, die Geschäftskasse zu öffnen und die darin befindlichen 700 Euro herauszugeben.

Das war ihm aber nicht genug. Er setzte der 27-Jährigen vermutlich eine Pistole an den Kopf und forderte in einem ausländischen Dialekt mehr Geld. Sie händigte ihm weitere 2.000 Euro aus dem Tresor aus. Dann flüchtete der Täter.

Die Kassierin, die unverletzt geblieben war, verständigte die Polizei. Eine Fahndung verlief jedoch vorerst ohne Ergebnis, nicht zuletzt deshalb, weil die Überfallene keine genaue Beschreibung von ihm geben konnte. Er soll Mitte 20 sein, zirka 170 Zentimeter groß, von mittlerer Statur. Die Bekleidung seine Maskierung und die Pistole waren vermutlich schwarz.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten